Reise 973769

Termine und Preise Leistungen Anfrageformular
Print Friendly, PDF & Email

Taiwan : 14 Tage Erlebnisrundreise für junge Leute zwischen 20 und 35 Jahren. Grüne Insel trifft Urban Jungle

  • 735007-1148483-000.png
  • Taiwan Rundreisen junge Leute 2019
  • Taiwan Erlebnisreisen junge Traveller 2019
...gefällt die Reise ? Wir würden uns freuen, wenn Du sie teilst :-)

Stadt, Land, Fluss, made in Taiwan! Fernost per Bus und Bahn, Bike und Boot, Rikscha und Trekkingschuh. Wir radeln durch den Dschungel, schnorcheln im kristallklaren Ozean, hiken mit Helm im Taroko-Nationalpark und können auf Wunsch sogar auf dem Pazifik in den Sonnenaufgang paddeln. Überall präsent: indigene Kultur von der Gastfreundschaft bei den Tsou bis zur Frauenpower bei den Amis. Und erst die Städte, allen voran und zum Abschluss Taipei: Tempel und Traditionen, Nippes und Nippon-Einflüsse, Nachtmärkte, Streetfood, Garküchen – exklusive Naschtour inklusive! Wenn wir schon von Exklusivität sprechen: Schon mal einen eigenen Thermalpool auf dem Zimmer gehabt? Das wird nicht die einzige Premiere sein auf dieser Reise durch Naturparadiese und Urban Jungles …

-14-tägige Rundreise durch Taiwan – Natur pur und fernöstliches Citylife
-Abwechslung total: Per Bus, Fähre, Bahn, Rad, Rikscha und natürlich zu Fuß durch die grüne Insel
-Kulinarischer Einstieg: Streetfood-Tour in Taichung
-Unser Taiwan-Mix: Fernost-Flair in spannenden Metropolen und weihrauchgeschwängerten Tempeln, wilde Natur und köstliches Essen
-Schnorcheltrip vor der Insel Little Liuqiu und Wandern im Taroko-Nationalpark
-Gelegenheit zum Sunrise-Kayaking vor den Cingshui-Klippen
-Nonstop-Flüge mit China Airlines ab/bis Frankfurt

Reiseverlauf:

1. Tag:  Flug nach Taipei


Am späten Vormittag Flug mit China Airlines von Frankfurt nach Taipei (nonstop, Flugdauer ca. 12,5 Std.).
()

2. Tag:  Taipei – Taichung Rikschas, Tempel, Nacht- und Naschmarkttour


Eat like the locals! Auf der Foodtour über den Nachtmarkt und durch die Garküchen gibt Lucy die Staffel – oder Stäbchen? – ab an die Foodguides: Die Insider übersetzen aus dem Chinesischen, entschlüsseln, empfehlen, kennen die Köche persönlich, wissen was da brutzelt und dämpft … garantiert alles made in Taiwan!
Morgens Landung in Taipei, wo uns Scout Lucy schon entgegenstrahlt. Ja, alles schön bunt hier, aber die Hauptstadt muss trotzdem bis zum großen Finale warten. Wir machen erstmal eine Fahrt ins Blaue: am Meer entlang, über den Highway, Richtung Süden. Erster Stopp: Lukang – Taiwan für Einsteiger. In die Fahrradrikschas, fertig, los: immer unseren Langnasen nach, den Räucherstäbchenschwaden hinterher in den ersten Tempel der Reise. Nachmittags Hotel-Check-in im nahen Taichung und dann Citylife live:
(A)

3. Tag:  Taichung – Sonne-Mond-See Jungle Biketour


Gerade noch am Frühstückstisch, jetzt schon mitten im Dschungel. Der legendäre Sonne-Mond-See glitzert zwischen sattem Grün. Und wir glitzern mit: Auf einer Radtour 30 km bergauf, bergab um den See bildet sich durchaus die eine oder andere Schweißperle. Neben uns: der See. Über uns: Affen in den Bäumen. Vor uns: Verschnaufpause am Besucherzentrum im Nippon-Style und der Wenwu-Tempel. Snacks kann man überall kaufen, Wasser gibt es öfter kostenlos, die Refill-Flasche lohnt sich also doppelt. Übernachtung am Südufer, genug Zeit für einen Streifzug durch den Ort mit seinen vielen Läden und Restaurants. Schon voll in Urlaubsstimmung!
(F)

4. Tag:  Sonne-Mond-See – Alishan Stammgäste bei den Tsou


Perspektivenwechsel: Statt drum herum geht’s heute Vormittag auf den See. Smaragdgrünes Wasser, Panoramablick, Zeit fürs Posen und Posten. Vom Boot in den Bus und rauf ins üppige Alishan-Bergland. Warum wir auf ca. 1000 m anhalten? Hier, im Dorf Laiji, am Fuße des heiligen Berges der Tsou, werden wir schon erwartet … und in die indigene Kultur eingeführt. Wir versuchen uns sogar in der Herstellung von traditionellem Eisgelee … aus den Samen der Kriechfeige. Wird nix? Macht nix: Zum Abendessen gibt’s Stammesküche nebst Stammestänzen und Stammeskleidung. Wer mag, kann mal reinschlüpfen – sicher ein Renner am Lagerfeuer, gerade, weil sich hierher nicht so viele Reisende verirren. Deswegen gibt es in Laiji auch keine Hotels, wir übernachten in schlichten Ferienhäusern.
(F, A)

5. Tag:  Alishan – Kaohsiung Hafencity live und Inselleben


Morgen- und Abschiedsstimmung: Tschau Tsou, wir ziehen weiter Richtung Süden. Unterwegs Teatime auf Taiwanesisch: Die akkurat getrimmten Oolong-Teesträucher sind allemal einen Fotostopp wert. Zurück an der Küste erreichen wir Kaohsiung: pulsierende Hafenstadt, charmant, vielfältig, vorne das Meer, als Rückendeckung die Berge. Natürlich nehmen wir die Must-Sees mit: Frühlings- und Herbst-Pavillon, Drachen- und Tiger-Pagode, Lotus Lake und Liebesfluss. Dann mit der Fähre zur vorgelagerten Insel Cijing. Straßenmarkt oder Streetfood? Muschelmuseum oder Meeresfrüchte? Jeder isst und macht, was er mag, so lange er mag. Die Fähren pendeln in kurzen Abständen und zurück auf dem Festland sind wir zu Fuß superschnell im Hotel – übrigens in einer angesagten Gegend. Unermüdliche vor!
(F)

6. Tag:  Kaohsiung – Dapeng Bay Vom Buddha-Meer zur Lagunenlandschaft


Der Vormittag wird monumental: Fo Guang Shan ist das größte Kloster der Insel, ein absolutes Muss und ein einziges Buddha-Wimmelbild! Lucy hinterher, vorbei an den acht Pagoden zum Großen Buddha. Den zu finden ist die leichteste Aufgabe in diesem Figurenmeer von der Miniausgabe bis zur 108 m hohen Version. Noch ein kurzer Stopp beim goldglänzenden Donglong-Tempel und schon erreichen wir die Lagunenlandschaft der Dapeng Bay – unsere paradiesische Basis für zwei Tage. Das Nachmittagsmotto lautet „alles geht, keiner muss“. Surfen, Kanufahren oder for free like a bird auf einem kostenlosen Leihrad zur Vogelbeobachtung in die Qifeng Wetlands? So oder so: Abends essen wir alle zusammen im Resort. Zum Nachtisch vielleicht was von der Karaoke-Karte?
(F, A)

7. Tag:  Dapeng Bay Reif für die Insel: Sealife, sea turtles, seafood


Frühstücken, Badesachen ins Daypack und per Fähre nach Little Liuqiu. Kleine Insel, großes Kino: bizarre Felsformationen, kristallklares Wasser, Korallenriffe … und erst die Meeresschildkröten! Hohe Trefferwahrscheinlichkeit beim Schnorcheln – Stichwort Kröten: Ausrüstung inklusive! Stichwort Meeresbewohner: zurück aufs Festland und ab auf den Fischmarkt im Hafenort Donggang. Lucys Vorschlag fürs Abendessen: vom Stand in den Mund – hier kaufen, nebenan frisch zubereiten lassen! Seafood & Co. zu sensationellen Preisen.
(F)

8. Tag:  Dapeng Bay – Taitung Roadtrip und viel Spas(s)


From coast to coast, von West nach Ost, von Grün zu Blau: Pazifik, wir kommen! Hinter uns also die Berge, vor uns das Meer – und unser Spahotel – hier wird relaxed. Und wer von den heißen Open-Air-Quellen nicht genug kriegt, macht einfach im Zimmer weiter, da hat nämlich jeder seinen eigenen kleinen Thermalpool. Some like it hot!
(F, A)

9. Tag:  Taitung – Hualien Indigen von Kopf bis Food


Tiefenentspannt frühstücken und weiter: vorm Fenster der Pazifik, im Bus Lucys Live-Tutorial über die Amis, ein weiteres indigenes Volk der Insel. Wie’s ist, wenn die Ladies das Sagen haben, und mehr erfahren wir beim Stopp in einem Ami-Besucherzentrum. Nach so viel Frauenpower gleich die nächste Naturgewalt: Die Klippen von Shitiping sind von den Gezeiten gezeichnet. Endstation für heute: Hualien, eine kleine, feine Küstenstadt – berühmt für ihren Dongdamen-Nachtmarkt. Zum Sundowner Hirsewein oder ein eiskaltes Taiwan Beer? Dann Aboriginal Streetfood von Dampfbrötchen bis Wildschwein? Lucys Qualitätstipp: bloß nicht von einer Warteschlange abschrecken lassen – je länger, desto leckerer!
(F)

10. Tag:  Taroko-Nationalpark Meer und Berg oder nur mehr Berg?


Der frühe Vogel fängt das Abenteuer! Dabei? Dann geht’s noch im Morgengrauen zu den Cingshui-Klippen auf Seekajak-Tour (95 €, nur bis vier Wochen vor Abreise buchbar, wetterabhängig, bei kurzfristiger Absage gibt’s den vollen Ausflugspreis zurück). Klar spricht unser Kajak-Team Englisch – kurzes Briefing und raus aufs Meer. Zwischen Horizont und Klippen paddeln wir in den Sonnenaufgang. Wer da keine Gänsehaut hat, kriegt sie spätestens beim Sprung ins morgenfrische Wasser. Schnell ins Hotel und dann zum Rest der Gruppe in den Taroko-Nationalpark. Enge Schluchten, schroffe Felswände, gurgelnde Gebirgsflüsse … fifty shades of grey and green – keine Landschaft Taiwans ist dramatischer! Wir starten mit ein paar kurzen Spaziergängen zu den spektakulärsten Ausblicken, steigern uns bei der Tour durch die Schwalbengrotte auf Helmpflicht und finalisieren mit dem Bus durch waghalsig in den Fels gesprengte Tunnel und Galerien. Zum Verschnaufen kommen wir abends, zurück in Hualien.
(F)

11. Tag:  Hualien – Taipei Ride & Bike


Umsteigen bitte: Für die Pazifik-Panoramaroute nehmen wir heute den Zug. Tunnel, Brücke, Tunnel, Brücke, Klippen, Strände, Meer: Zwei Stunden rattern wir von Hualien bis zum kleinen Bahnhof von Fulong. Hier satteln wir um auf zwei Räder. Dass der neue Radweg früher eine Bahntrasse war, merken wir spätestens, wenn wir durch den alten Eisenbahntunnel strampeln. Unser Ziel? Die äußerste Ostspitze des Landes. Am Meer belohnt sich dann jeder, wie er mag. Zurück in Fulong wartet schon der Bus mit unserem Gepäck und bringt uns schnurstracks ins nahe Taipei. Eingerahmt von Bergen begrüßt uns die 2,5-Millionen-Metropole samt Nachtleben! Lucy verrät, wo man sich am besten hineinstürzt.
(F)

12. Tag:  Taipei Schatzjagd und Zeitreise


Das geht ja glänzend los: Im riesigen Nationalen Palastmuseum pickt Lucy zielsicher die Highlights der 700.000 Schätze heraus. Zu Fuß weiter im historischen Stadtkern: Gassen und Sträßchen, Tempel und Shops, Kuriositäten, Klassiker, Klischees: Was ist jetzt noch mal typisch Chinesisch? Über die alte Teefabrik zum Yongle Market: Hungrige holen sich schnell was vom Stand auf die Hand, Anspruchsvolle reihen sich wieder mal geduldig mit den Locals ein. Damit bei all den Selfies auch mal alle drauf sind: gemeinsames Foto-Shooting auf dem Freiheitsplatz. Apropos Erinnerung: In der Chiang-Kai-Shek-Gedächtnishalle erweckt Lucy die Geschichte des Landes zum Leben. Szenenwechsel: Im modernen Business-Zentrum gibt‘s auf Wunsch den besten Überblick vom Taipei 101 Tower – wenn das Wetter mitspielt, sollten wir uns die 508 m nicht entgehen lassen! Die Frage des Abends: Auf welchem der vielen Nachtmärkte snacken wir uns durch? Ein letzter Lucy-Tipp: Beim Barhoppen auch mal an einem Tempel stoppen – um diese Stunde touristenfrei, aber voller Atmosphäre.
(F)

13. Tag:  Rückflug von Taipei Abschiedstour in Eigenregie


Taipei-Solo zum Abschluss – die Hauptstadt gehört heute uns! Wo und wie? Für Orientierung hat Lucy gesorgt und das Metro-System ist kinderleicht – übrigens auch günstig. Shoppen, was die letzten New Taiwan Dollars hergeben? Beliebtes Mitbringsel: die saftigen Ananasküchlein. Klingt ungewohnt, schmeckt aber großartig! Abends Transfer zum Flughafen und am späten Abend Rückflug mit China Airlines nach Frankfurt (nonstop, Flugdauer ca. 13 Std.).
(F)

14. Tag:  Zurück in Europa


Morgens Landung in Frankfurt.
()

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.


Im Reisepreis enthalten

  • Linienflug mit China Airlines (Economy, Tarifklasse G) von Frankfurt nach Taipei und zurück, nach Verfügbarkeit, sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 115 €)
  • Transfers
  • Rundreise in bequemem Reisebus
  • Boots- und Fährfahrten lt. Reiseverlauf
  • Bahnfahrt von Hualien nach Fulong
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/Bad/WC in den genannten Hotels, eine Übernachtung in einem Gästehaus (Mehrbettzimmer)
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück, A = Abendessen)
  • Eintritte
  • Fahrradrikscha-Tour in Lukang
  • Fahrradmiete am 3. und 11. Tag
  • Schnorchelausflug am 7. Tag
  • Klimaneutrale Bus-/Bahn-/Schiffsfahrten
  • Reiseliteratur (ca. 15 €)
  • Deutsch sprechende Reisebegleitung, am 13. Tag keine Reisebegleitung

Nicht enthaltene Extras: weitere Eintritte und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind (Auffahrt Taipei 101 ca. 18 €).

Zusätzlich buchbare Leistungen:

  • Seekajaktour Cingshui-Klippen: 95 EUR
  • Rail & Fly 2. Klasse, einfach: 39 EUR
  • Rail & Fly 2. Klasse, hin und zurück: 78 EUR

Teilnehmer: 12 – 25

Unterkünfte:
Nächte / City / Hotel
1  Taichung: Orange Taichung Park ***
1  Sonne-Mond-See: LeaLea Garden ****
1  Alishan: After Portland –
1  Kaohsiung: City Suites Chenai ****
2  Dapeng Bay: Orient Resort Penbay ****
1  Taitung: Toyugi Hot Spring ***
2  Hualien: Lakeshore ****
2  Taipei: Royal Inn Linsen ***

 


Reisepapier und Impfungen

Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

 

AGB´s des Veranstalters


...gefällt die Reise ? Wir würden uns freuen, wenn Du sie teilst :-)

Reisetermine Reise 973769

Bei mobiler Ansicht: Die Tabelle lässt sich seitlich verschieben
AnreiseAbreisePreis p.P.
im DZ
EZ/
EZZ
Buchbar
03.09.2019 -16.09.20192199 € 2648 icon-deutschAnfrage Doppelz: Buchbar
Einzelz: Buchbar
halbes Doppelzimmer Buchbar
12 - 25 Teilnehmer
* Ab-Preise pro Person in € Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Die Flüge werden bei Anfrage geprüft. Falls es zu Flugzuschlägen kommt, stimmen wir Ihren Buchungswunsch natürlich vor Festbuchung mit Ihnen ab. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.
* garantiert = Durchführung garantiert



Das könnte dir auch gefallen...

Tinta Tours Erlebnisreisen



mpy : - MP5414