Reise 610121

Termine und Preise Leistungen Anfrageformular
Print Friendly, PDF & Email

Silvesterreise Budapest : 5 Tage Erlebnisrundreise für junge Leute zwischen 20 und 35 Jahren. Silvester in Budapest

...gefällt die Reise ? Wir würden uns freuen, wenn Du sie teilst :-)

Shabby Chic und Hipster Hype, Kaffeehaus-Kultur und Ruin Bars, Improvisation und Investition, jung und alt, hügelig und flach, Buda und Pest – diese Stadt hat so viele Gesichter wie Geschichten! Wir reisen unter dem Trendradar in die ungarische Hauptstadt … direkt ins neue Jahr! Beim Sightseeing zwischen Nostalgie und Hypermoderne, Radeln über eine Donauinsel, Silvesterrutsch in den Straßen und Neujahrs-Wellness im Vintage-Look machen wir uns ein eigenes Bild jenseits von Orbán & Co. Cool, verspielt, offen – so kann 2019 anfangen!

-Hotel im Zentrum Budapests
-Relaxen im altehrwürdigen Szechenyi-Thermalbad
-Gelegenheit zum Schlittschuhfahren auf Europas größter Eisfläche in wunderschöner Umgebung
-Silvester-Dinner & Straßenparty am 31.12.

Reiseverlauf:

1. Tag:  Anreise nach Budapest

Im Laufe des Tages, je nach gebuchtem Zug, Fahrt von Nürnberg, München oder Dresden nach Budapest. Ankunft gegen 16.15 Uhr, bei Anreise von Dresden gegen 20.15 Uhr. Wir werden bereits erwartet und zum Hotel gebracht. Schon die Fahrt zeigt: Diesen Mix aus Shabby und Chic kann kaum eine andere europäische Metropole. Je früher, desto Zsófia: Unser Scout nimmt die Early Birds am späten Nachmittag mit auf einen ersten Streifzug durch die Nachbarschaft, FAQs inklusive: Buda oder Pest? Wo abendessen? Und absacken? Ein Bier im Csak a Jo Sor geht immer – einmal umfallen und wir sind schon im Hotel.
()

2. Tag:  Budapest Seitenwechsel

Von Pest nach Buda – alles anders, gleiche Stadt? Im Burgviertel – bunte kleine Häuschen, Kopfsteinpflaster, Dorfatmosphäre. Ein paar Straßen weiter Treppen, Türme, Zinnen – die Fischerbastei thront hoch über der Donau, eine Märchenburg à la Disney. Apropos: In der Matthiaskirche nebenan wurden Sisi und Franz zum ungarischen Königspaar gekrönt – wie alle wissen, die sich mal in Retrolaune den weihnachtlichen Sisi-Triple-Feature einverleibt haben. Neu dagegen ist uns die Budapester Freiheitsstatue in der Zitadelle auf dem Gellértberg. Dann aufs Boot, rüber zur Margareteninsel und umsatteln auf eine Radtour der winterlichen Art. Da haben wir uns unseren Glühwein aber wirklich verdient, zum Glück sind die Weihnachtsmärkte hier nicht so streng mit der Deadline! „Prost“ auf Ungarisch? „Egészségedre“, lacht Zsófia. Ähm … wie? Nach der zweiten Tasse klappt‘s auch mit der Aussprache. Der Nachmittag ist dann frei. Noch mehr Umdrehungen gibt’s zum Beispiel im Budapest Eye. Fast ein Must: die Flipper-Flatrate im Pinball-Museum – mehr Retro-Spielhalle als Ausstellung. Zum Abendessen schickt Zsófia uns ins Szeneviertel rund um die Anker köz und die Elisabethstadt: Paprikás mit Donaufisch und danach Palatschinken? Pappsatt? Dafür ist auch in Ungarn ein Kräuterschnaps gewachsen: ein Unicum und … Egészsége-… ähm … Prost!
(F)

3. Tag:  Budapest Highlights vorm Countdown

City-Tour, Teil 2, Best-of Pest: Heldenplatz, St.-Stephans-Basilika, vorbei an den grimmigen Wachen ins riesige Parlament. Weiter am Donau-Ufer: schwere Kost am Mahnmal aus Metallschuhen – die erschütternde Geschichte dahinter müssen wir erst mal verdauen. Jeder auf seine Weise. Dafür ist die Markthalle mittags dann ein guter Ort: einfach nur schauen und fotografieren oder auch snacken. Freestyle auch am Nachmittag – ein paar Zsófia-Insider können nicht schaden: Im New York Palace zwischen dem ganzen Bling-Bling checken, ob es wirklich das schönste Café der Welt ist? Mit der M1 durch den Untergrund rumpeln? Ja: rumpeln – die U-Bahn-Linie wurde 1896 eröffnet! Stichwort Zeitreise: Gegen acht treffen wir uns in einem angesagten Restaurant zum Silvester-Dinner, feiern dann mit den Budapestern Richtung zwölf auf der Straße, rutschen hier von der 18 in die 19 und ziehen später durch Kneipen, Clubs und Bars, wie es uns gefällt.
(F, A)

4. Tag:  Budapest Viel Spas im Neuen

Neustart im eigenen Tempo – erst mal ausschlafen und frühstücken. – und später zum Abschied mit Zsófia Abendessen. So kann’s losgehen!
(F)

5. Tag:  Rückreise von Budapest

Heute sprechen wir uns ab, wer sich mit wem ein Taxi zum Bahnhof teilt – so ist es günstiger, netter und unkompliziert. Alternativ Transfer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Rückreise, je nach gebuchtem Zug, im Laufe des Tages.
(F)

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.


Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise von Nürnberg, München oder Dresden nach Budapest und zurück in der 2. Klasse
  • Transfer am Anreisetag mit guten, landesüblichen PKWs, Minibussen oder Bussen
  • Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/Bad/WC im genannten Hotel
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück, A = Abendessen)
  • Schifffahrt auf der Donau am 2. Tag
  • Fahrradmiete am 3. Tag
  • Eintritte
  • Baden im Szechenyi-Thermalbad
  • Klimaneutrale Bus-/Bahn-/Schiffsfahrten
  • Reiseliteratur (ca. 15 €)
  • Deutsch sprechende Reisebegleitung

Nicht enthaltene Extras: Eintritte und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind, Transfer am Abreisetag.

Zusätzlich buchbare Leistungen:

  • Rail & Fly 2. Klasse, einfach: 37 EUR
  • Rail & Fly 2. Klasse, hin und zurück: 74 EUR

Teilnehmer: 15 – 25

Unterkünfte:
Nächte / City / Hotel
4  Budapest: Unio ***

 

 

AGB´s


...gefällt die Reise ? Wir würden uns freuen, wenn Du sie teilst :-)

Reisetermine Reise 610121

AnreiseAbreisePreis p.P.
im DZ
EZ/
EZZ
Buchbar
29.12.2018-02.01.2019889 € 1138icon-deutschAnfrage Doppelz: Buchbar
Einzelz: Buchbar
halbes Doppelzimmer Buchbar
* garantiert = Durchführung garantiert



Das könnte dir auch gefallen...

Tinta Tours Erlebnisreisen



tintatours : - 2317B