Reise 247894

Termine und Preise Leistungen Anfrageformular
Print Friendly, PDF & Email

Namibia Aktiv- und Sportreisen | 17 Tage Rundreise 2018: Namibias Naturschönheiten zwischen Etosha & Sossusvlei

  • 1317R.jpg
  • Dead Vlei
    Dead Vlei
  • Namib Wüste - Eva Machill-Linnenberg
    Namib Wüste - Eva Machill-Linnenberg
  • Radfahren in Namibia - Absolut Tours
    Radfahren in Namibia - Absolut Tours
...gefällt die Reise ? Wir würden uns freuen, wenn Du sie teilst :-)

In Namibia wartet so vieles darauf, von uns entdeckt zu werden. Wir kombinieren Radtouren durch die Weite und Stille der faszinierenden Landschaft mit Besuchen der Höhepunkte des Landes. Im Etosha-Nationalpark sind die „Big Five“ zu Hause, die wir auf unserer Pirschfahrt entdecken wollen. Wir schlendern durch die Straßen der Kolonialstadt Swakopmund an der Atlantikküste, erklimmen zum Sonnenaufgang eine Sanddüne im Sossusvlei, fotografieren die Bäume in der weißen Senke des Deadvlei und bestaunen die tiefe Schlucht des Sesriem-Canyon.

  • Safari im Etosha-Nationalpark
  • Namib-Wüste: Sossusvlei und Sesriem-Canyon
  • Kolonialstädtchen Swakopmund

Reiseverlauf Rundreise Namibia 2018:

 1. Tag: Auf nach Namibia

Abflug in Richtung Windhoek.

 2. Tag: ca. 20 km, Windhoek

Nach unserer Ankunft in Windhoek begrüßt uns unsere Reiseleitung mit einem freundlichen „Hartlike Welkom“. Auf einer Stadtrundfahrt erkunden wir die Hauptstadt des Landes. Anschließend fahren wir zum Hotel, von wo wir einen wunderschönen Blick über das Klein-Windhoek-Tal haben. Am Nachmittag unternehmen wir auf einer Farm in der Nähe von Windhoek eine erste Radtour. (1 Ü/A)

 3. Tag: ca. 40 km, Otjiwarongo

Wir verlassen die Großstadt und fahren (ca. 300 km) via Okahandja nach Otjiwarongo. Ab hier geht es per Rad weiter. Auf ungeteerten Farmpfaden radeln wir durch die endlose Weite Namibias. Unterwegs bestaunen wir die Riesennester der Webervögel und einsame Viehstationen mit traditionellen Wasserpumpen. (1 Ü/F, A)

 4. Tag: ca. 40 km, Okaukuejo

Nach dem Frühstück fahren wir (ca. 260 km) Richtung Etosha-Nationalpark. Einen Teil der Strecke legen wir auf unseren Fahrrädern zurück, um die Natur „hautnah“ zu erleben. Mit etwas Glück sehen wir unterwegs verschiedene Antilopenarten. (2 Ü/F, A)

 5. Tag: Etosha-Nationalpark

Heute erwartet uns ein besonderes Highlight – wir fahren in den berühmten Etosha-Nationalpark. Wir beobachten Elefanten beim Baden an der Wasserstelle, begeben uns auf Spurensuche nach Löwen und Geparden und fahren mitten durch riesige Zebra- und Antilopenherden. Bustransfers ca. 100 – 250 km. (F, A)

 6. Tag: ca. 40 km, Palmwag

Vormittags besuchen wir ein Dorf der Himbas, ein halbnomadisches Hirtenvolk, das in der Abgeschiedenheit dieser Region seine ethnische Kultur bewahren konnte. Anschließend fahren wir vorbei an typischen Damaradörfern und Eselskarren in den Nordwesten Namibias. Einen Teil der Strecke legen wir mit dem Rad zurück. In dieser schroffen und wilden Landschaft liegt unsere Lodge – hier heißt es aufpassen, nicht selten besuchen Elefanten den Pool! Bustransfers ca. 370 km. (2 Ü/F, A)

 7. Tag: ca. 55 km, Damaraland

Radtour durch das ursprüngliche Damaraland. Zerfurchte Berge, karge Wüstenlandschaften und tiefe Flusstäler prägen das Bild dieser einsamen, nahezu unberührten Natur. Auf weitläufigen, mit Gras bewachsenen Flächen sichten wir große Herden Oryx-Antilopen und Springböcke sowie die für die Region typischen Hartmann-Zebras. (F, M, A)

 8. Tag: ca. 35 km, Khorixas

Wir fahren zum „Versteinerten Wald“, wo wir mehrere Millionen Jahre alte Baumstämme bestaunen. Anschließend Busfahrt (ca. 210 km) zur heutigen Unterkunft und weiter zu unserer heutigen Radstrecke. Wir radeln entlang der Ugab-Terrassen zur Vingerklippe, wo wir den Sonnenuntergang erleben. Transfer zurück zum Hotel. (1 Ü/F, A)

 9. Tag: ca. 40 km, Swakop-Tal

Transfer ins Swakop-Tal (ca. 370 km). Unsere erste Station ist der kleine Minenort Uis. Vor uns erhebt sich die imposante Silhouette des Brandberges, der höchste Berg Namibias. Dann geht es weiter nach Karibib, von wo wir auf einer abwechslungsreichen Strecke durch die Otjipatera-Berge zu unserer nächsten Unterkunft radeln. (1 Ü/F, A)

 10. Tag: ca. 35 km, Swakopmund

Früh am Morgen Transfer (ca. 190 km) von der Farm in die Swakop-Region. Mit den Rädern durchqueren wir die Mondlandschaft bis Goanikontes. Im Bus geht es weiter bis nach Swakopmund an der Atlantikküste. Das Stadtbild des rund 30.000 Einwohner zählenden Ortes wird durch zahlreiche Kolonialbauten geprägt. (2 Ü/F, A)

 11. Tag: Zur freien Verfügung

Wie wäre es mit einem fakultativen Ausflug, z. B. einer Katamaran-Tour zum Pelican Point, einer geführten Tour durch die Townships oder einem Rundflug über die Küste? Alternativ bieten sich auch ein langer Strandspaziergang oder ein Bummel in den vielen Geschäften an. (F, A)

 12. Tag: ca. 30 km, Gaub-Pass

Die Fahrt (ca. 230 km) führt durch den Namib-Naukluft-Park, der mit 50.000 km² der größte Park Afrikas ist und der viertgrößte der Welt! Vom Kuiseb-Pass aus fahren wir auf den Rädern durch die Ausläufer der Namib-Wüste. So erleben wir die Weite Namibias. (1 Ü/F, A)

 13. Tag: ca. 57 km, Namib-Wüste

Heute heißt es früh aufstehen. Transfer auf den Gamsberg-Pass, der bekannteste Pass Namibias. Schon von Weitem sieht man den Gamsberg, ein 2.347 m hoher Tafelberg aus Granit, der dem Pass seinen Namen gibt. Hier suchen wir uns einen schönen Platz für unser Frühstück, bevor es per Rad in Richtung Nauchas geht. Transfer (ca. 100 km) zur heutigen Lodge am Rande der Wüste. Am Abend gibt uns unser Reiseleiter eine Einführung in den südlichen Sternenhimmel. (1 Ü/F, A)

 14. Tag: Sossusvlei

Das Sossusvlei ist eine von mächtigen Sanddünen umschlossene Lehmsenke. Die Dünen erreichen teilweise Höhen von 300 Metern und gehören damit zu den höchsten der Welt. Wir starten noch in der Dunkelheit, um das erste Licht des Tages auf den Dünen zu erleben. Oryx-Antilopen unter schattenspendenden Akazien, Nara-Pflanzen, die sich leuchtend grün vom roten Sand abheben und – besonders fotogen – die abgestorbenen Bäume in der weißen Senke des Deadvlei. Auf dem Rückweg besuchen wir den Sesriem-Canyon. Die Schlucht ist das Ergebnis eines langen Erosionsprozesses, in deren Tiefe es fast immer Tümpel gibt. Weiterfahrt zur unserer Lodge. Bus- transfer ca. 270 km. (1 Ü/F, A)

 15. Tag: ca. 30 km, Kalahari

Transfer (ca 130 km) auf den wunderschönen Tsaris-Pass. Dort steigen wir auf die Fahrräder und durchqueren die Tsaris-Berge in Richtung Maltahöhe. Von hier bringt uns der Bus (ca. 130 km) weiter zu unserer Lodge, die in den Ausläufern der Kalahari liegt. (1 Ü/F, A)

 16. Tag: Abschied

Transfer zum Flughafen (ca. 280 km) und Rückflug. (F)

 17. Tag: Willkommen zu Hause

Leistungen:

  • Flug mit Air Namibia in der Economyclass nach Windhoek und zurück
  • Transfers in Namibia
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 14 x Halbpension (beginnend mit dem Abendessen am 2. Tag, endend mit dem Frühstück am 16. Tag), , 1 x Mittagessen/Picknick
  • Rundreise lt. Reiseverlauf (11 geführte Radtouren)
  • Gepäcktransport
  • Begleitfahrzeug
  • Eintrittsgebühren: Etosha-Nationalpark, Besuch eines Himba-Dorfes, versteinerter Wald, Namib-Naukluft-Park und Sossusvlei
  • Ganztägige Pirschfahrt im Etosha-Nationalpark an Tag 5
  • Radmiete (8-Gang-Mountainbike/ATB und Gepäcktasche) von Tag 2 bis 15
  • Immer für Sie da: deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung

Teilnehmer: 8 – 13

In Namibia besteht Helmpflicht! Die Rad- oder Busstrecken können sich aufgrund notwendiger Routenanpassungen kurzfristig ändern. Diese Änderungen dienen der Optimierung, da sich die Straßenverhältnisse in Namibia ständig ändern.

Anforderungsprofil

Mittelschwere Touren in flachem und hügeligem Gelände mit gelegentlich längeren Anstiegen und Abfahrten. Die Radetappen können länger sein, dafür aber durch eher flaches Gelände führen oder sie sind eher kurz, besitzen dafür aber einige Anstiege. Für geübte Radler mit guter Kondition gut geeignet.

So wohnen wir

Wir übernachten in 11 verschiedenen landestypischen Lodges und Hotels. Die meisten Unterkünfte liegen idyllisch eingebettet in ursprünglicher Landschaft, z. B. vor den Toren des Etosha-Nationalparks oder an den Berghängen der Wüste Namib. Sie kombinieren modernen Komfort mit afrikanischem Stil und haben fast alle einen Pool und WLAN.

Tourencharakter

Unsere 11 geführten Radtouren sind 20 bis 57 km lang und führen über Naturwege (unbefestigte Sand-, Feld- und Schotterwege) mit wenig Verkehr. Die Strecken sind flach und mit normaler Kondition gut zu bewältigen. Unsere 8-Gang-Mountainbikes (ATB) wurden extra für die Reise umgebaut. Sie sind ausgestattet mit Flaschenhalter, Gepäckträger, Memoryformsattel, ergonomischen Griffen, Lenkervorbau (für eine aufrechtere Sitzposition) und Wikinger-Gepäcktaschen. Unser Begleitfahrzeug ist immer in der Nähe.

Halbe Doppelzimmer
Als Alternative zum Einzelzimmer bieten wir für Alleinreisende die Buchung eines halben Doppelzimmers an. Hat sich bis ca. vier Wochen vor Reiseantritt kein gleichgeschlechtlicher Zimmerpartner angemeldet, bekommen Sie automatisch ein Doppelzimmer zur Alleinbenutzung oder ein Einzelzimmer zugeteilt. Wir berechnen in diesem Fall nur 50 % des Einzelzimmer-Zuschlags. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, haben Sie die Möglichkeit, entweder auf eine andere Reise umzubuchen oder die gebuchte Reise kostenlos zu stornieren. Bei kurzfristigen Buchungen – innerhalb eines Monats vor Abreise – berechnen wir den vollen Einzelzimmerzuschlag, wenn kein Zimmerpartner zur Verfügung steht. Wir bemühen uns, bis einen Tag vor Abreise einen Zimmerpartner für Sie zu finden und Ihnen dann den Zuschlag selbstverständlich umgehend zu erstatten.

 

AGB´s


...gefällt die Reise ? Wir würden uns freuen, wenn Du sie teilst :-)

Reisetermine Reise 247894

AnreiseAbreisePreis p.P.
im DZ
EZ/
EZZ
Buchbar
garantiert
20.07.2018-05.08.2018 4345 € 4575icon-deutschAnfrageEinzelz: Buchbar
Doppelz: Buchbar


Das könnte dir auch gefallen...

Tinta Tours Erlebnisreisen



wiki : - 1317R