Reise 122332

Termine und Preise Leistungen Anfrageformular
Print Friendly, PDF & Email

Myanmar Thailand : Geheimnsivoller Süden – 16 Tage Erlebnis, Abenteuer & Begegnungsreise

  • Geheimnsivolles Süd-Myanmar
  • MM-Geheimnsivolles-Süd-Myanmar-1
  • MM-Geheimnsivolles-Süd-Myanmar-2
  • MM-Geheimnsivolles-Süd-Myanmar-3
  • MM-Geheimnsivolles-Süd-Myanmar-4
  • MM-Geheimnsivolles-Süd-Myanmar-5
  • MM-Geheimnsivolles-Süd-Myanmar-6
  • MM-Geheimnsivolles-Süd-Myanmar-7
  • MM-Geheimnsivolles-Süd-Myanmar-8
  • MM-Geheimnsivolles-Süd-Myanmar-9
...gefällt die Reise ? Wir würden uns freuen, wenn Du sie teilst :-)

Der Süden Myanmars gehört bisher noch zu einer der unberührtesten Regionen Myanmars. Nur wenige Touristen nehmen bisher –zum Glück für uns – die recht langen Fahrtetappen von Yangon bis weit in den Süden auf sich und so hat sich die Region bisher noch Ihren ganz eigenen Charme bewahren können. Entlang des langgezogenen, schmalen Küstenstreifens reihen sich nicht nur unzählige unverbaute Strände wie auf einer Perlenkette aneinander, auch faszinierende Höhlen-Labyrinthe wollen erkundet werden und bedeutende Heiligtümer zeugen von der tiefen buddhistischen Frömmigkeit der Einwohner.

Circular Train Fahrt in Yangon
Goldener Felsen von Kyaiktiyo
die Höhlenlabyrinthe von Hpa An
Mawlamyaing
abseits der üblichen Touristenpfade bis zur südlichsten Spitze Myanmars nach Kawthaung und hinüber nach Thailand

 

Reiseverlauf Myanmar Erlebnisrundreise:

  (16 Tag) Rundreise durch das „geheimnisvolle Süd Myanmar“

1. Tag: Flug von Deutschland nach Yangon

2. Tag: Ankunft in Yangon
Nach der Ankunft in Yangon werden wir zu unserem Hotel gebracht und können den Rest des Tages im Hotel entspannen oder die Stadt auf eigene Faust erkunden. -/-/-

3. Tag: Yangon – Besichtigungen und Bahnfahrt mit dem Circular Train
Wir starten unser Besichtigungsprogramm mit einem Besuch des farbenfrohen Hledan Marktes. In den frühen Morgenstunden herrscht hier ein geschäftiges und buntes Treiben, das auch viele schöne Fotomotive bietet. Ganz in der Nähe startet anschließend unsere Fahrt mit dem Circular Train – der Ringbahn, die einmal quer durch Yangon fährt. Während dieser ca. 3-stündigen Zugfahrt passieren wir einige bedeutende Vororte und interessante Stadtteile von Yangon und erhalten unvergleichbare Einblicke in das Alltagsleben vieler Burmesen – Studenten und Arbeiter auf ihren täglichen Wegen, fliegende Händler, spielende Kinder und Kaufleute. Zum Sonnenuntergang besichtigen wir die berühmte Shwedagon Pagode. Der 98m hoch in den tiefblauen Himmel aufragende Turm in der Mitte ist mit über 60 Tonnen purem Gold und unzähligen Edelsteinen überzogen. Auf der Spitze thront ein 76 Karat schwerer Diamant. F/-/-

4. Tag: Yangon – Fahrt nach Kyaiktyio zum Goldenen Felsen
Die Fahrt nach Kyaiktiyo führt uns zunächst nach Bago (85 km von Yangon entfernt, Fahrzeit ca. 1,5 Stunden). Unterwegs halten wir am Shwenyaungpin “Nat Schrein – für die besten Wünsche zu einer guten Reise! In Bago besuchen wir die liegende Buddhafigur von Shwethalyaung – mit 55m Länge und 16 m Höhe eine der höchsten in dieser Region und die Shwemawdaw Pagode mit einer Höhe von 144 m. Hinter Bago führt die Straße durch ein ausgedehntes Reisanbaugebiet. Nach etwa 3 Stunden überqueren wir den Sittoung-Fluss und erreichen nach einer weiteren Stunde das Kim Pun Basecamp (ca. 100 km). Die Auffahrt auf den Berg des „Goldenen Felsens“ ist mit dem privaten PKW/Bus nicht gestattet. Deshalb steigen wir um auf einen der Trucks, die hier üblicherweise die Pilger auf den mit Holzbänken ausgestatteten Ladeflächen hinauffahren. So gelangen wir zu unserem Hotel. Von hier aus sind es noch ca. 45 Minuten zu Fuß hinauf zum „Goldenen Felsen“ wo wir heute Abend den Sonnenuntergang genießen können (Taschenlampe für den Weg zurück zum Hotel nicht vergessen!). F/-/-

Bitte beachten Sie: Bringen Sie für den Besuch des goldenen Felsens bitte einen Rucksack/Tasche mit, in der Sie Ihr Gepäck für die 1 Übernachtung einpacken können. Das Hauptgepäck kann nicht mit hinauf genommen werden und verbleibt in unserem Bus!

5. Tag: Kyaiktyio – Fahrt über Thahton nach Hpa An
Immer weiter geht es in den Süden Myanmars! Auf dem Weg nach Hpa An machen wir Halt in Zotok und besichtigen die Taungzaung Paya mit dem angeschlossenen Kloster. Im nächsten Ort Hsindat Myindat erwartet uns eine 40m lange und 2m hohe Mauer, die mit kunstvollen Steinmetzarbeiten verziert ist. Detailreiche Darstellungen u.a. von Löwen und Elefanten verzieren die Mauer und geben das ein oder andere schöne Fotomotiv ab. Weiter geht es zur Myathabeig Paya und dem Uhrenturm, der einen schönen Ausblick über die Umgebung bietet. Nachdem wir die Shwe Zayan Paya und die Thasya Paya besichtigt haben, geht es weiter nach Hpa An. Kurz vor der Stadt liegt die berühmte Bayin Nyi Höhle. Über einen Pfad, der durch einen kleinen Stausee führt, gelangen wir zu dem Berg, an dessen Fuß uns ein farbenfrohes Kloster erwartet. Zahlreiche Buddha Figuren schmücken das innere der Höhle, die über einige recht steile Stufen erreichbar ist. In Hpa An angekommen, beziehen wir unser Hotel und genießen den Abend zur freien Verfügung. F/-/-

6. Tag: Hpa An – Fahrt nach Mawlamyaing
Nach dem Frühstück werden wir zum Bootsanleger gebracht. Auf der ca. 4stündigen Bootsfahrt können wir im vorbeiziehen das alltägliche Leben der Einheimischen und die abwechslungsreiche, sattgrüne Landschaft beobachten. Auf dem Fluss begegnen uns viele andere Boote und schwimmende Händler und die Zeit wird wie im Fluge vergehen. In Mawlamyaing haben wir etwas Zeit zur freien Verfügung bevor wir am Abend zum Sonnenuntergang die Kyaikthanlan Pagode bewundern. F/-/-

7. Tag: Mawlamyaing – Besichtigungen & Ausflüge
Am Morgen erkunden wir den örtlichen Markt bevor wir zu einem Bootsausflug zur Insel Bilu Kyun aufbrechen. Wir besuchen verschiedene Teak-Holz Klöster und weitere interessante Sehenswürdigkeiten. Zum Sonnenuntergang besteigen wir den Yankin Hill und genießen den fantastischen Ausblick über die Umgebung. F/-/-

8. Tag: Besichtigungen in Mawlamyaing
Vormittags besuchen wir den Zaygy Markt (Zentral Markt), auf dem auf großer Fläche eine Vielzahl verschiedenster Güter angeboten werden. Anschliessend besichtigen wir die Mahamuni Pagode, den größten Tempelkomplex in Mawlamyaing. In der Morgensonne strahlen uns die unzähligen goldenen Türmchen entgegen. Südlich der Mahamuni Pagode gelegen, erwartet uns die mit Gold & Silber verzierte Aung Theikdi Zedi. Eine kurze Fahrt führt uns im Anschluss zu dem größten liegenden Buddha der Welt, dem Win Sein Taw Ya – Reclinig Buddha. F/-/-

9. Tag: Mawlamyaing – Fahrt nach Dawei zum Maung Ma Kan Strand
Eine recht lange, aber landschaftlich schöne Fahrt führt uns heute weiter gen Süden nach Dawei (ca. 370km, 6-7h). Auf dem Weg besuchen wir die im Meer liegende Kayikkami Pagode sowie die berüchtigte Death-Railway in Thanbyuzayat und den Friedhof mit Opfern des 2. Weltkrieges. Der vom westlichen Tourismus noch nahezu unberührte Strand von Maung Ma Kan liegt ca. 9 km außerhalb von Dawei. Bisher wird dieser hauptsächlich von den Einheimischen in den naheliegenden Dörfern und der Stadt besucht. Nach der langen Fahrt genießen wir das Meeresrauschen in unserem einfachen, dafür aber direkt am Strand gelegenen Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. F/-/-

10. Tag: Dawei – Besichtigungen & Ausflug in ein nahe gelegenes Fischerdorf
Wir beginnnen den Tag mit dem Besuch eines kleinen Fischer-Dorfes und der Myaw Yit Pagode. Anschliessend geht es in die Stadt Dawei, die wir erkunden. Nach unserer Rückkehr können wir die Seele noch einmal am palmengesäumten Strand baumeln lassen. F/-/-

11. Tag: Dawei – Fahrt nach Myeik
Und weiter geht es in südlicher Richtung nach Myeik (ca. 250km, 5-6h). Nach unserer Ankunft in Myeik erkunden wir die Altstadt des Ortes zu Fuß. Wir besuchen eine Garnelen- & Fischzucht sowie eine Fabrik zur Herstellung von Vogelnestern, ein begehrtes medizinisches Produkt in Asien. F/-/-

12. Tag: Myeik – Besichtigungen
Den ganzen Tag verbringen wir mit interessanten Besichtigungen in und um Myeik. Wir besuchen die auf zwei gegenüberliegenden Felsen gelegene Theindawgyi Pagode. Wir erkunden das Viertel der Fischer und eine Bootswerft, wo wir bei dem Bau eines typischen Fischerbootes zuschauen können. Alte Teakholz-Häuser säumen unseren Weg. Am Nachmittag besuchen wir Hpataw Hpatet Island und den dort liegenden Buddha. Wir spazieren auf einen kleinen Berg und genießen die schöne Aussicht. F/-/-

13. Tag: Myeik – Fahrt nach Kawthaung
Am Morgen starten wir zur Überlandfahrt nach Kawthaung, wo wir am späten Nachmittag ankommen. Der Abend steht uns zur freien Verfügung. F/-/-

14. Tag: Kawthaung – Bootsfahrt nach Ranong – Fahrt nach Khao Lak
Per Boot geht es am Vormittag auf dem Pakchang Fluss nach Ranong/Thailand. Der Fluss bildet hier die natürliche Grenze zwischen Myanmar & Thailand. Wir verlassen das Boot und fahren mit dem Wagen nach Khao Lak. Hier werden wir zu unserem schönen Strandhotel gebracht und können den Rest des Tages am Strand oder mit Besichtigungen auf eigene Faust verbringen. F/-/-

15. Tag: Badetag in Khao Lak
Einen ganzen Tag lang können wir am feinsandigen, palmengesäumten Sandstrand von Khao Lak entspannnen. F/-/-

16. Tag: Khao Lak – Transfer zum Flughafen, Rückflug nach Deutschland
Heute heißt es leider Abschied nehmen. Je nach Fluggesellschaft fliegen wir am Mittag oder Abend zurück nach Deutschland. Ankunft in Deutschland am Abend desselben oder am Morgen des Folgetages. F/-/-

Sie haben noch nicht genug? Wir bieten Ihnen gerne eine individuelle Badeverlängerung in Thailand an oder eine Kreuzfahrt im Mergui Archipel. Sprechen Sie uns gerne an!

 

Leistungen:

  • Linienflug (Economy)
  • Steuern und Gebühren
  • alle Fahrten im privaten, klimatisierten Fahrzeug
  • Bootsfahrten
  • 5 ÜN in landestypischen Mittelklassehotels im DZ
  • 9 ÜN in einfachen Hotels während der Überlandfahrt im DZ
  • Mahlzeiten: 14 x F
  • Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
  • örtl. deutschsprachige Reiseleitung
  • -Infomaterial
  • Reiseführer

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Einzelzimmerzuschlag: 440,- €
  • Visa-Gebühr Myanmar, z. Zt.: 40,- €
  • alle nicht genannten Mahlzeiten & Getränke; Trinkgelder und persönliche Ausgaben;
  • Rail & Fly Ticket 85,- €

  • Rail & Fly Ticket der deutschen Bahn, 2. Klasse, ab/an allen deutschen Bahnhöfen EUR 85
  • Einzelzimmerzuschlag EUR 440

  • Rail & Fly Ticket der deutschen Bahn, 2. Klasse, ab/an allen deutschen Bahnhöfen EUR 85
  • Einzelzimmerzuschlag EUR 440


Teilnehmer:

Mindestens: 6
Maximal: 12 Teilnehmer

Anforderungen: Abwechslungsreiche Kultur- und Erlebnisrundreise ohne besondere Anforderungen an die Kondition. Ausdauer für teils längere Fahrtstrecken erforderlich. Einige etwas einfachere Übernachtungen, da der Süden Myanmars touristisch noch nicht so gut erschlossen ist, was aber gerade den ganz besonderen Reiz dieser Reise ausmacht. Nicht geeignet für Menschen mit eingeschränkter Mobilität.

AGB´s

Merken

Merken

Merken

Merken


...gefällt die Reise ? Wir würden uns freuen, wenn Du sie teilst :-)

Reisetermine Reise 122332

Bei mobiler Ansicht: Die Tabelle lässt sich seitlich verschieben
AnreiseAbreisePreis p.P.
im DZ
EZ/
EZZ
Buchbar    
12.10.2019 -27.10.20192645 € icon-deutschAnfrage
Buchbar    
09.11.2019 -24.11.20192645 € icon-deutschAnfrage
Buchbar    
15.02.2020 -01.03.20202645 € icon-deutschAnfrage

* garantiert = Durchführung garantiert


Das könnte dir auch gefallen...

Tinta Tours Erlebnisreisen



aufdavon : Myanmar Geheimnsivolles Süd-Myanmar
BUR 005 - BUR 005