Reise 589340

Termine und Preise Leistungen Anfrageformular
Print Friendly, PDF & Email

Mongolei: 14 Tage englischsprachig geführte Erlebnisreise für abenteuerlustige Reisende – – Durchführungsgarantie aller Termine

  • Berge und See
  • Rundreise Asien Mongolei
  • Jurten-Inneres
  • Kindergruppe
  • Steppenreiter
  • Gebetsmühlen
  • Kamel
  • Jurten-Leben
  • Mongole
  • Gegrilltes
  • MOIDK-10
  • Schönheit traditionell
  • Mongolei Rundreise
...gefällt die Reise ? Wir würden uns freuen, wenn Du sie teilst :-)

Was übrig blieb von Dschingis Khan und den
russischen Herrschern ist das, was schon immer da war: Ein zum Niederknien
schönes Land. Die drei F’s einer fantastischen Reise: Farben, Formationen und
Freunde. Denn in jeder der weit verstreuten Jurten wohnt eine Nomadenfamilie, die
das Glück der Zeit gerne mit dir teilt.

Abenteuerreise mit maximal 16 Teilnehmern
Durchführungsgarantie aller Termine
Zielgruppe: Abenteuerlustige Leute zwischen 20 und 45 Jahren – das Alter ist aber nicht festgelegt – du darfst gern auch jünger oder älter sein 🙂

Reiseverlauf:

1.Tag: AUS DER TRETMÜHLE AN DIE GEBETSMÜHLE, DAMIT GEHT’S LOS.

Je nachdem, wann du ankommst, wirst du dich entscheiden müssen: Nehme ich das alte oder das neue Ulaanbaatar’ Dazwischen liegen keine Kilometer, allenfalls Meter, denn selten treffen Tradition und Aufbruch so aufeinander wie hier. Aber du kannst den Spagat versuchen und etwas für dein Karma tun. Das Gandan-Kloster ist Sitz des Dalai Lama und zentrales Heiligtum der Mongolei. Schön anzusehen und ganz wichtig: Gebetsmühlen drehen, denn das hilft. Für die weltliche Seite deines Spagates braucht es kein Tageslicht mehr, denn auf dem Dschingis-Khan-Platz sieht man sich in die Augen.

 

2.Tag: WAS VON DEN RUSSEN BLIEB: SCHLAGLOCHSUCHGERÄTE.

Erst schickte Russland die Weiße Armee, die aus der Mongolei eine Monarchie machte. Dann kam die Rote Armee und funktionierte das Land zum ersten sowjetischen Satelliten um. Eine Volksrepublik, logisch. Aus dieser Zeit stammt der Name Ulaanbaatar, roter Held. Mit dem Ende der Sowjetunion war auch die Volksrepublik Geschichte. Geblieben sind der Name und die russischen Lieferwagen, für deren robustes Konstruktionsprinzip du auf dem letzten Abschnitt zum Kloster Amarbayasgalant Khiid noch dankbar sein wirst. Es ist nicht ganz eindeutig, ob die Schlaglöcher oder das Kloster mehr Kult sind, jedenfalls sind sie untrennbar verbunden, wozu als Dritte im Bunde die überwältigend schöne Landschaft im Iven-Gol-River-Tal gehört. In dieser traumähnlichen Gegend stehen die Jurten der Mongolen wie Punkte auf dem Fliegenpilz. Und eine dieser traditionellen Behausungen ist heute für dich.

 

3.4.Tag: FÜR DIE SPEISEKARTE WÜRDE EIN POST-IT REICHEN. POST IT.

Nimm Proviant mit, wir gehen ein paar Millionen Jahre zurück. So lange schon schlängelt sich der Selenge River gemächlich um den Togo Uul, einen Vulkan, der einen gefahrlosen Blick in seinen erkalteten Hochofen zulässt. Vor urlanger Zeit hat er diese Landschaft geschaffen, die längst von einem unverschämten Grün und fröhlich pfeifenden Murmeltier-Clans erobert wurde. Typisch für die nomadische Lebensweise der Mongolen ist die Einsamkeit, weshalb ihre Jurten schon immer weit über das Land verstreut waren. Jenseits von Edeka, und mal eben an die Tanke, um den Abend mit einem Sixpack zu krönen, is’ da nich. Aber gesalzenen Milchtee gibt’ s und getrockneten Quark an gedämpften Knödeln ungewisser Herkunft. Mach’ eine neue Erfahrung, denn heute wirst du einer Nomadenfamilie bei der Zubereitung des Abendessens helfen. Deines Abendessens.

 

5.6.Tag: WIR HOFFEN, DU BIST NICHT FARBENBLIND.

Es gibt Bilder vom Khovsgol-See, da will man nur noch eines: Nichts wie hin und gucken, ob die echt sind. Sie sind es, und weil dem russischen Lieferwagen mittlerweile zu trauen ist, erlebst du sie nach einer abenteuerlichen Fahrt über Stock und Stein mit eigenen Augen. Die Intensität der Farben, die biblische Wildnis, die Wiesen voller Wildblumen und Meere von Tannenwäldern, gelten als die schönste Region der Mongolei. Grund, für zwei Tage zu bleiben, damit du dich sattsehen, sattpaddeln, sattschwimmen und sattglücken kannst.

 

7.Tag: JUCHHE IN DER JURTE. INKLUSIVE SELBST GEBASTELTEM ABENDESSEN.

So wie der Selenge River in den Baikalsee fließt, erstreckt sich die unberührte Gebirgslandschaft der Provinz Khovsgol bis in die südsibirische Taiga. Man kann also montags schon sehen, wer am Samstag zu Besuch kommt. Heute sind wir das, und weil man zwangsläufig auf eine Jurte stößt, wenn man nur lange genug guckt, nutzen wir die Gelegenheit, im Bezirk Shine Ider mehr über den Alltag in der traumhaften Einöde zu erfahren. Treiben oder treiben lassen, das entscheidet bei den obligatorischen Viehherden der Mongolenstämme darüber, wie dein Abendessen ausfällt.

 

8.9.Tag: WANDERN IST DAS NEUE GLÜCK. VOM SEE AUF DEN VULKAN UND ZURÜCK.

Es ist fast schon peinlich, dass wir ständig von Superlativen reden, aber der „Große Weiße See“ ist schon wieder eines. Lake Terkhiin Tsagaan nennen sie ihn hier und der ist tatsächlich weiß. Zumindest da, wo er nicht blau ist. Und wenn es einen Platz gibt, wo dieses Naturschauspiel am eindrucksvollsten nach deinem Herz greift, dann vom Rand des Khorgo-Vulkans aus, der den See geschaffen hat. Zwei Tage gucken’ Mitnichten. Hier ist Wandern angesagt, es führt kein anderer Weg nach oben.

 

10.11.Tag: DA GUCK, EIN INTERNET. FAST SO, ALS WENN MAN GAR KEINS HÄTT.

Dort, wo Jurten gehäuft auftreten, ist es gleich eine Provinzhauptstadt. Ok, in Tsetserleg wurden sie im Lauf der Zeit zu Häuschen nach einheitlichem Schnittmuster. Da war es irgendwann Zeit für einen Tempel mit kleinem Museum und – Achtung! – einem Internetcafé. Viel Glück, du wirst es brauchen. Aber shoppen geht, vor allem Snacks und Red Yak oder wie immer das hier heißt, denn ein Stündchen weiter bist du froh darüber. Dort liegt unser eigentliches Ziel für heute und morgen: die Tsenkher Hot Springs. Baden auf Mongolisch. Genau richtig, um in den Thermalquellen zum ruhenden Buddha zu werden. Oder denkst du etwa ans Wandern’ Dann bist du selber schuld.

 

12.13.Tag: MACH DEN DSCHINGIS KHAN, ABER VERZICHTE AUF DIE OBLIGATORISCHEN PLÜNDERUNGEN.

Karakorum war vor 800 Jahren der Sitz des von Dschinghis Khan gegründeten Mongolenreiches. Ein Zentrum für Kunsthandwerk und Handel, bis die Chinesen zum Gegenschlag ausholten und Karakorum platt machten. Davon hat es sich nie mehr erholt und auf die Frage – „Was machen wir mit den Resten’“, haben buddhistische Mönche eine pragmatische Antwort gefunden. Sie machten die Stadt zum Steinbruch für das Kloster Erdene Dsuu. Mit 400 x 400 Metern im Grundriss, 300 Jahren Bauzeit und 100 schneeweißen Stupas auf der Klostermauer. Das hätte auch Dschingis Khan gefallen, der ansonsten nicht so filigran veranlagt war. Aber ein bisschen Dschingis Khan steckt in uns allen, weshalb wir nicht ohne eine Kamelwanderung gehen. Teil zwei der Unterweisung: Mongolisches Bogenschießen, denn Schwarzpulver gab’s damals noch nicht.

 

14.15.Tag: SING MEINEN SONG. FINALE MIT KEHLKOPFAKROBATIK.

Wir sind wieder da, wo alles begann. Vielleicht findet gerade Naadam, das größte Volksfest des Landes oder der Tag des Marathons statt. Es gibt noch viele Gelegenheiten, in Ulaanbaatar den ambivalenten „Mongolian Way of Life“ hautnah zu erleben. Nur am Abend brauchen wir dich zurück, um das Ende deiner Reise standesgemäß zu zelebrieren: mit traditionellen Tänzen und dem Kehlkopfgesang der buddhistischen Klöster. Klingt noch lange in dir nach, aber das ist bei einer YOLO-Reise ja immer so.

 

Leistungen Rundreise Mongolei:

  • Abenteuerreise mit maximal 16 Teilnehmern
  • Durchführungsgarantie aller Termine
  • Englisch sprechende Reiseleitung in internationaler Reisegruppe
  • Unterkunft: 10 x Touristen Ger Camp, 2 x Familien Ger Camp, 2 x Hotel
  • Transport: Reiseminibus
  • Mahlzeiten: 13 x Frühstück, 12 x Mittagessen, 11 x Abendessen
  • Aktivitäten laut Tagesprogramm
  • Nationalparkgebühren & Eintrittsgelder
  • 100 m² Regenwald 4 you (Jedem Gast schenken wir im Regenwald von Ecuador ein Grundstück, das Jahr für Jahr den CO2-Ausstoß seiner Reise kompensiert. Eingetragen auf seinen Namen und auf ewig seins.)
  • Highlights: Übernachtung in typischen Nomadencamps. Traumhafte Landschaften. Besuch im Erdene Zuu Kloster

 

Preishinweise:

  • Einzelzimmerzuschlag 325 € (kein Einzelzimmer an Tag 4 und 7 möglich)
  • Langstreckenflug Frankfurt – Ulan Bator und zurück z.B. mit Miat, Aeroflot (via Moskau), Turkish (via Istanbul), Air China (via Peking) ab 729 €
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands (2. Klasse):89 €, auf Anfrage
  • Flughafentransfers im Zielland: Hintransfer 23 € (bis zu 3 Personen im Auto), Rücktransfer 25 € (bis zu 3 Personen im Auto)
  • Vor- bzw. Anschlussübernachtung im Tourhotel Preise pro Nacht und Person (exkl. Frühstück): Vorübernachtung40 € im DZ, 63 € im EZ; Anschlussübernachtung 40 € im DZ, 63 € im EZ.
  • Bitte beachten: Bei Vor- und Anschlussübernachtung ist ein halbes Doppelzimmer nicht buchbar

  • Staying mostly in tourist ger camps once outside of Ulaanbaatar, you will experience simple conditions such as outdoor toilets and some nights without hot water. Most gers at the camps sleep up to six people, with comfortable beds and plenty of blankets.
  • At our family ger camps you will be living the same life as the nomads, close to the land and their animals. Beds may be matresses on the floor in a shared ger and there will be no bathroom facilities. This is a true taste of Mongolian life and may be very different from what you are used to. You will need to bring a sleeping bag with you for these stays.
  • Most meals are included once we leave the nation’s capital. Our drivers and leader also often double as our cooks in those places where we prepare meals ourselves. You are always welcome to lend a hand too! We share our meals together in the dining quarters.
    If you have very specific dietary requirements you will need to let us know well in advance. We will do our best to cater for you, but you may need to be prepared to bring some of your own supplies from home, or stock up at the supermarkets in Ulaanbaatar. Vegetarians can be catered for, though choices may be limited. Some food will be traditional Mongolian style, but as the traditional diet consists solely of meat and dairy products, most meals made for our groups are less challenging and based more on Russian or Western cuisine, which is now also common in the Mongolian diet.
  • This is a trip that includes extensive travelling in some remote terrain away from modern facilities and conveniences. As we spend a lot of time on the road each day, it is important to realise that the emphasis on this trip is on the journey, travelling through amazing landscapes and staying in some stunning locations. As we travel by private transport for the duration of the trip we spend a lot of time together with our group members. If you are looking for an active or independent trip with lots of choice for physical and cultural activities daily then you might want to consider whether this trip is the right one for you. However, if you are keen to explore a fascinating country „road trip“ style, take in the scenery as you go and are willing to sit back and enjoy the ride (however long it takes to get there!) then this will definitely add to your experience of our Wild Mongolia trip.
  • Driving times will vary and any times listed in the itinerary are approximate and subject to road (where there is one!) and weather conditions. As we have our own vehicles, it may be possible to make stops along the way for photos, meals or to chat with locals, but we need to aim to get to our destinations before nightfall so please understand that long breaks may sometimes not be possible.
  • Visas are the responsibility of the individual traveller. Entry requirements can change at any time, so it’s important that you check for the latest information. Please visit the relevant consular website of the country or countries you’re visiting for detailed and up-to-date visa information specific to your nationality. Visas can take several weeks to process, so familiarise yourself with any requirements as soon as you have booked your trip to allow for processing time and costs.
  •  A Single Supplement is available on this trip, excluding nights at the family ger camps. (Day 4 and 7)

 

AGB´s


...gefällt die Reise ? Wir würden uns freuen, wenn Du sie teilst :-)

Reisetermine Reise 589340

AnreiseAbreisePreis p.P.
im DZ
EZ/
EZZ
Buchbar
28.05.2019 -11.06.20192439 € 0 icon-englischAnfrage
Buchbar
04.06.2019 -18.06.20192439 € 0 icon-englischAnfrage
Buchbar
11.06.2019 -25.06.20192439 € 0 icon-englischAnfrage
Buchbar
18.06.2019 -02.07.20192439 € 0 icon-englischAnfrage
Buchbar
01.07.2019 -15.07.20192439 € 0 icon-englischAnfrage
Buchbar
06.07.2019 -20.07.20192439 € 0 icon-englischAnfrage
Buchbar
14.07.2019 -28.07.20192439 € 0 icon-englischAnfrage
Buchbar
23.07.2019 -06.08.20192439 € 0 icon-englischAnfrage
Buchbar
30.07.2019 -13.08.20192439 € 0 icon-englischAnfrage
Buchbar
06.08.2019 -20.08.20192439 € 0 icon-englischAnfrage
Buchbar
13.08.2019 -27.08.20192439 € 0 icon-englischAnfrage
Buchbar
20.08.2019 -03.09.20192439 € 0 icon-englischAnfrage


Das könnte dir auch gefallen...

Tinta Tours Erlebnisreisen



yolo : Mongolei
Dschingis Khan awaits
MOIDK - MOIDK