Reise 583767

Termine und Preise Leistungen Anfrageformular
Print Friendly, PDF & Email

Indonesien Abenteuerurlaub | 18 Tage Trekking 2019: Im Banne der Vulkane: Java, Bali und Lombok

  • Ausblick am Rinjani - Darek Wylezol
    Ausblick am Rinjani - Darek Wylezol
  • Wanderung am Kraterrand des Mount Batur - A. Kirsten
    Wanderung am Kraterrand des Mount Batur - A. Kirsten
  • Sonnenaufgang am Mount Bromo - A. Kirsten
    Sonnenaufgang am Mount Bromo - A. Kirsten
  • Ausblick am Rinjani - Darek Wylezol
    Ausblick am Rinjani - Darek Wylezol
  • Wanderung am Kraterrand des Mount Batur - A. Kirsten
    Wanderung am Kraterrand des Mount Batur - A. Kirsten
  • Sonnenaufgang am Mount Bromo - A. Kirsten
    Sonnenaufgang am Mount Bromo - A. Kirsten
  • Im-Banne-der-Vulkane-Java-Bali-und-Lombok-3
...gefällt die Reise ? Wir würden uns freuen, wenn Du sie teilst :-)

Baden auf Bali, Lümmeln auf Lombok und sonst nichts los auf den Inseln der Götter? Weit gefehlt, denn in Indonesien gibt es einige hundert Vulkane! Sanfte Riesen, die über den grünen Reisterrassen in den Himmel ragen. Gewaltige Kegel, die immer wieder Feuer speien, dampfen und rauchen – ein Eldorado also für alle, die gerne auf Feuerberge steigen. Wir erklimmen zwar nur fünf von ihnen, aber sie haben es in sich: die Mondlandschaft vom Mt. Bromo, der smaragdgrüne Ijen-Kratersee oder die Sonnenaufgänge am Mt. Rinjani – grandiose Landschaften, einmaliges Trekkingerlebnis … Zwischen den Besteigungen und am Ende der Reise gönnen wir uns ein paar Erholungstage an den Traumstränden Indonesiens.

  • Unvergesslich: Sonnenaufgänge am Mt. Batur, Mt. Bromo und Mt. Rinjani
  • Ausgewogen: Zwischen den Bergtouren Erholungstage am Strand

Reiseverlauf Trekking Indonesien 2019:

 1. Tag: Anreise

Abflug nach Indonesien.

 2. Tag: Ankunft in Yogyakarta

Selama datang, Indonesien! Nach der Begrüßung am Flughafen machen wir uns auf den Weg nach Magelang, das am Fuße des größten buddhistischen Tempels Borobudur liegt. Hotelübernachtung in Magelang.

 3. Tag: Zum Mt. Merbabu

Ausschlafen! Wer lieber gleich in die faszinierende Welt der Tempel und Götter Indonesiens eintauchen will, sollte sich den Sonnenaufgang am Borobudur nicht entgehen lassen (optional). Nach dem Frühstück gemeinsame Besichtigung von Borobudur und Weiterfahrt nach Selo. Hier schultern wir unsere Rucksäcke und wandern durch einen tropischen Wald zu unserem Zeltlager am Mt. Merbabu (3.142 m). Gleich oberhalb der Baumgrenze zeigt sich uns ein weiterer Riese: der Nachbarvulkan Mt. Merapi (2.930 m). Schön zu beobachten, wenn die letzten Sonnenstrahlen seine steilen Hänge zum Leuchten bringen. Zeltübernachtung am Mount Merbabu. (F, M, A)

 4. Tag: Der Gipfel des Mt. Merbabu

Das Frühstück kommt mit Sonnenaufgang und Merapi-Blick, der Gipfelaufstieg danach mit steilen 550 Höhenmetern. Oben erwartet uns ein anderer großartiger Ausblick: Der Horizont ist von links nach rechts mit Vulkanen drapiert, weiße Schönwetterwolken schweben über den grünen Reisefeldern. Wir steigen dann nach Selo ab, wo uns die Wirtin mit einem leckeren Nasi Goreng empfängt. Am Nachmittag wäre noch Zeit für eine javanische „Fuß-Spa“ (optional) – genau das Richtige für unsere müden Beine. Gästehaus-Übernachtung in Selo. (F, M)

 5. Tag: An den Hängen des Mt. Lawu

Die Wanderung an den Hängen des Mt. Lawu führt uns durch Obst-, Teeplantagen und urige Wälder, in denen sich alte javanische Tempel wie die von Candi Sukuh verbergen. Danach Transfer nach Solo. Hotelübernachtung in Solo. (F)

 6. Tag: Mit dem Zug durch Ostjava

Zugegeben, mit einem ICE kann die javanische Eisenbahn nicht mithalten. Aber das eben ist vielleicht ihr Segen. So tuckern wir durch die grünen Reisfelder mit dem Zug nach Malang und schauen hinein in die unzähligen Höfe und Gärten – einen besseren Einblick in das Landleben Javas kann es wohl nicht geben. Hotelübernachtung in Malang. (F)

 7. Tag: Traumlandschaft Mt. Bromo

Noch bei Dunkelheit brechen wir zum Mt. Bromo-Nationalpark auf. Mit den ersten Sonnenstrahlen steigen wir in den weiten Krater hinab. Bald erreichen wir den anderen Kraterrand und genießen tolle Ausblicke auf den immer wieder rauchenden Mt. Semeru. Mit dem Krater des Mt. Bromo erreichen wir zweifellos eine der spektakulärsten Landschaften Indonesiens: Wir umrunden einen Teil seines Kraterrandes, schauen in seine gewaltige, dampfende Tiefe, auf die Sandwüste drum herum und weitere Krater. Es ist beinahe so, als würden wir gerade auf dem Mond wandern – faszinierend! Hotelübernachtung beim Mt. Bromo-NP. (F, M)

 8. Tag: Sonnenaufgang am Mt. Bromo und idyllische Reisterrassen

Penanjakan heißt der Aussichtspunkt, wo sich die Sonnenaufgänge über der Bromo-Traumlandschaft am besten beobachten lassen: Nur von hier aus gesehen steht der Mt. Semeru genau hinter dem Mt. Bromo, ein perfektes Symmetriebild. Nach diesem herrlichen Naturschauspiel fahren wir nach Ketapang. Hotelübernachtung in Ketapang. (F, A)

 9. Tag: Der Kratersee am Mt. Ijen

Ein beinahe unwirkliches Farbenspiel erwartet uns am Kratersee des Mt. Ijen: Seine Tafel leuchtet in herrlichem Türkis, die Kraterfelsen wechseln zwischen Grau, Braun und Schwarz. Dazu kommt noch das Grellgelbe des Schwefels, der hier in mühsamer Handarbeit abgebaut und auf dem Rücken den Berg hinuntergetragen wird. Wir steigen ab und nehmen die Fähre nach Bali. Hotelübernachtung in Permuteran. (F)

 10. Tag: Schnorcheln, tauchen, wandern?

Die Gewässer um Pemuteran und den Nationalpark Bali Barat gehören zu den schönsten Tauchgebieten Asiens. Am Vormittag haben wir die Gelegenheit, diese zu erkunden (optional). Am Nachmittag Transfer nach Kintamani am Fuße des Mt. Batur. Hotelübernachtung in Kintamani. (F)

 11. Tag: Mt. Batur und Candidasa

Beim Licht unserer Taschenlampe steigen wir zum Mt. Batur auf. Im Licht der aufgehenden Sonne genießen wir den Blick auf die Vulkanlandschaft Balis. Danach Abstieg und Transfer nach Candidasa, wo wir in einem Strandresort unser Quartier beziehen. Wippende Palmen, eine Liege am Pool – relaxt lassen wir den Tag ausklingen. Hotelübernachtung in Candidasa. (F)

 12. Tag: Nach Lombok

Eine Schnellfähre bringt uns zum benachbarten Lombok (ca. 1,5 Stunden). Nach einer weiteren Busfahrt erreichen wir mit Sembalun den Fuß des Mt. Rinjani (3.726 m). Kleidung sortieren, Rucksäcke packen, denn morgen machen wir uns auf den Weg zum zweithöchsten Vulkan Indonesiens! Gasthaus-Übernachtung in Sembalun. (F)

 13. Tag: Start des Rinjani-Trekking

Bawak Nao ist ein uriges Lombok-Dorf, dort, wo wir mit dem Aufstieg beginnen. Bald endet der breite Feldweg und wir wandern durch eine weite Savannenlandschaft, um dann die steilen Hänge des Mt. Rinjani zu erklimmen. Auf dem Kraterrand schlagen wir unser Lager auf, das herrliche Ausblicke auf den Kratersee bietet. 2 Zeltübernachtungen am Mt. Rinjani. (F, M, A)

 14. Tag: Zum Gipfel?

Wer zum Gipfel aufsteigen will (optional, 3-4 Stiefel), muss spätestens gegen 3:00 Uhr morgens aufbrechen. Der Weg ist stellenweise geröllig, was den Gipfelaufstieg erschwert. Dennoch ist die Besteigung des Mt. Rinjani ein großartiges Erlebnis! Anschließend geht es wieder hinab zum gemeinsamen Frühstück. Der Teil der Gruppe ohne Gipfelaufstieg genießt einen geruhsamen Tagesauftakt. Nach dem gemeinsamen Frühstück mit den „Gipfelstürmern“ steigen wir alle gemeinsam zum Kratersee ab. Unterwegs öffnen sich tolle Ausblicke auf den See und den erst 1994 entstandenen Krater des Mt. Barujari. Nach dem Picknick am Seeufer steigen wir zum Senaru-Kraterrand auf. (F, M, A)

 15. Tag: Abstieg vom Kraterrand

Früh aus den Federn, denn der Sonnenaufgang mit dem Blick zum Kratersee und zum Gipfel des Mt. Rinjani ist einfach grandios! Danach steigen wir nach Senaru ab, ein langer und (anfangs) steiler Weg. Transfer nach Kuta. Hotelübernachtung in Senggigi. (F)

 16. Tag: Zurück nach Bali

Mit der Fähre geht es nach Bali und weiter zu den weißen Sandstränden von Sanur. Dort können wir den Rest des Tages sowie den nächsten Tag bis zum Abflug entspannen und die Seele baumeln lassen. Hotelübernachtung in Sanur. (F)

 17. Tag: Heimreise

Flughafentransfer und Rückflug. (F)

 18. Tag: Ankunft

3. Tag: Mount Merbabu
Selo – Hochlager (GZ: ca. 3 Std., + 850 m, -0 m)
4. Tag: Mount Merbabu
Hochlager Mount Merbabu Selo (GZ: 7 – 8 Std., +550 m, -1.450 m)
5. Tag: Mount Lawu
(GZ: ca. 3 Std., +150 m, -200 m)
7. Tag: Mount Bromo
Ngadas Mount Bromo Bromo Dorf (GZ: 4-5 Std., +300 m, -400 m)
9. Tag: Mount Ijen
Mount Ijen (GZ: ca. 3 Std., +350 m, -350 m)
11. Tag: Mount Batur
Mount Batur (GZ: 5-6 Std., +600 m, -600 m)
13. Tag: Mount Rinjani
Sembalun Lager Kraterrand 1 (GZ: 7-8 Std., +1.400 m, -0 m)
14. Tag: Mount Rinjani
Lager Kraterrand 1 Lager Kraterrand 2 (GZ: ca. 6 Std., +600 m, -300 m) Mit Mount Rinjani (optional) (GZ: 10-12 Std., +1.300 m, -1.300 m)
15. Tag: Mount Rinjani
Lager Kraterrand 2 Senaru (GZ: 7-8 Std., +0 m, -1.900 m)

Leistungen:

  • Flug mit Singapore Airlines und Silk Air in der Economyclass nach Yogyakarta und zurück von Denpasar
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • 10 Übernachtungen in Mittelklassehotels und 1 Übernachtung im einfachen Gästehaus jeweils im DZ mit Dusche/WC, 1 Übernachtung in einfachem Gästehaus im DZ mit gemeinschaftlichen Sanitäreinrichtungen, 3 Übernachtungen in 2-Personen-Zelten in Camps mit Toilettenzelt
  • Camping-Ausrüstung (eigener Schlafsack erforderlich, Liegematten werden gestellt)
  • 15 x Frühstück, 5 x Lunch/Mittagessen, 4 x Abendessen
  • Transport während der Reise im Minibus und per Fähre an Tag 12+16
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Trekking-Team während des Trekkings
  • Immer für Sie da: deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung und zusätzlich englischsprachiger Trekking-Guide für die Vulkanbesteigungen
  • Gepäcktransport: Das Hauptgepäck wird während der Trekkingtage für Sie transportiert.

Teilnehmer: 8 – 14

Aufgrund der Infrastruktur und Straßenverhältnisse in Indonesien können auch kurz erscheinende Etappen teilweise mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Visagebühren sind im Reisepreis nicht eingeschlossen.

Anforderungsprofil

Mittlere Gehzeiten von 6 Stunden. Höhenunterschiede bis zu 1.000 Meter. Einige Wanderungen können auch der 2- oder der 3-Stiefel-Kategorie entsprechen. Eine gute Kondition und längere Wandererfahrung sind erforderlich.

Halbe Doppelzimmer
Als Alternative zum Einzelzimmer bieten wir für Alleinreisende die Buchung eines halben Doppelzimmers an. Hat sich bis ca. vier Wochen vor Reiseantritt kein gleichgeschlechtlicher Zimmerpartner angemeldet, bekommen Sie automatisch ein Doppelzimmer zur Alleinbenutzung oder ein Einzelzimmer zugeteilt. Wir berechnen in diesem Fall nur 50 % des Einzelzimmer-Zuschlags. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, haben Sie die Möglichkeit, entweder auf eine andere Reise umzubuchen oder die gebuchte Reise kostenlos zu stornieren. Bei kurzfristigen Buchungen – innerhalb eines Monats vor Abreise – berechnen wir den vollen Einzelzimmerzuschlag, wenn kein Zimmerpartner zur Verfügung steht. Wir bemühen uns, bis einen Tag vor Abreise einen Zimmerpartner für Sie zu finden und Ihnen dann den Zuschlag selbstverständlich umgehend zu erstatten.

 

AGB´s


...gefällt die Reise ? Wir würden uns freuen, wenn Du sie teilst :-)

Reisetermine Reise 583767

AnreiseAbreisePreis p.P.
im DZ
EZ/
EZZ
Buchbar
25.04.2019-12.05.2019 3298 € 3778icon-deutschAnfrageEinzelz: Buchbar
Doppelz: Buchbar
Min. 8 - Max 14 Teilnehmer
Buchbar
04.07.2019-21.07.2019 3498 € 3978icon-deutschAnfrageEinzelz: Buchbar
Doppelz: Buchbar
Min. 8 - Max 14 Teilnehmer
Buchbar
01.08.2019-18.08.2019 3548 € 4028icon-deutschAnfrageEinzelz: Buchbar
Doppelz: Buchbar
Min. 8 - Max 14 Teilnehmer


Das könnte dir auch gefallen...

Tinta Tours Erlebnisreisen



wiki : - wik3511T 3511T